4 Kommentare zu „Empirie

      1. Vielleicht ist es ja auch ganz gut, dass wir uns nicht immer selbst erkennen, denn sonst würden wir uns pausenlos verändern. Der Leidensdruck für die Veränderung muss hoch sein, die Belohnung ebenfalls, und zudem muss man sehr geduldig sein, denn sich zu verändern dauert. 

        Gefällt 1 Person

      2. Da hast Du recht. Nichts gegen Sokrates, aber irgendwann wird das dauernde Sichselbsterkennen langweilig. Und das ständige Sichneuerfinden überlasse ich gerne Leuten wie Madonna & Co.. Sonst verdienen die ja nix.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s