Gedicht

fensterblick

aus dem fenster blickend sehe ich

den lauernden kater
die amsel die sich vor ihm sicher wähnt
den igel der sich um nichts schert
diese langstieligen unbekannten blumen
das eichhörnchen im gezweig des flieders daneben
die quirligen spatzen meisen und finken
die wie pfeile schnell durch die luft schießen

ich betrachte und erkenne

ich blicke gar nicht aus dem fenster
ich blicke in das fenster
und das fenster blickt in mich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s