Gedicht

knochen (2)

die hunde haben
ihr interesse an knochen
verloren die vom tisch
der mörder fallen

sie verzichten auf
ihr recht in den lüften der welt
nach aromen zu schnüffeln

sie schonen sich für den tod der seligen
um das verlorene paradies zu schützen

befehle erregen sie nicht mehr

Gedicht

knochen

selbst die hunde haben
ihr recht auf knochen verwirkt
und die leere der atemluft
durchschnüffeln sie
vergebens nach aromen

nicht einmal den hauch
jenes dufts auf den sie
abgerichtet sind hinterlässt
man ihnen und niemand
ist da der ihnen noch befiehlt

nicht mehr lange und sie schlafen
sich hinüber in den tod
wo das leben der seligen tobt
und man sogar sinnlos gewordenen
hunden knochen hinwirft